Perspektiven im Quartier

 

Das Projekt „Perspektiven im Quartier“ ist Teil des Bundesprogramms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“.

Es wird von der NOA im Auftrag des Referats für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg durchgeführt. Die Koordinierung erfolgt durch Mitarbeiter des Jugendamts und der NOA.

Zielgruppe

Besonders benachteiligte Jugendliche im Alter von 14 bis einschließlich 26 Jahren, die von bestehenden Hilfsangeboten nicht erreicht werden können oder nicht erreicht werden wollen, im Rahmen von sozialraumbezogener Arbeit schwerpunktmäßig in den Stadtteilen Gostenhof / Muggenhof, St. Leonhard / Schweinau sowie Gibitzenhof / Steinbühl / Galgenhof / St. Peter.

Ziele

Heranführung der jungen Menschen an bestehende Hilfesysteme; Abbau von Vermittlungshemmnissen; soziale und berufliche Integration.

Stärkung der sozialen Infrastruktur in den Quartieren und Verbesserung der sozialen Teilhabe der Zielgruppe durch Mikroprojekte.

Inhalte

Im Mittelpunkt steht der ganzheitliche Ansatz des Case Management: Entwicklung individueller Perspektiven durch sanktionsfreie Beratung auf Vertrauensbasis, Kompetenzfeststellung, Zielvereinbarungen, Förderplanung, Coaching, Krisenintervention, Begleitung und Vermittlung.

Kurzfristiges niedrigschwelliges Beratungsangebot im Sinne einer Clearing-Stelle.

Hinführung an die Unterstützungsangebote durch aufsuchende Sozialarbeit.

Intensive Netzwerkarbeit mit Stadtteilkoordinatoren, Jugendsozialarbeit an Schulen, Jugendtreffs, Jugendmigrationsdiensten, Streetworkern, Fachdiensten usw.

Planung und Durchführung von Mikroprojekten in den Quartieren vor allem zur Verbesserung von Freizeitmöglichkeiten, Entwicklung von künstlerisch-kreativen Angeboten und Einrichtung unterschiedlicher Fördergruppen.

 

Förderung durch

 

 

 

Kontakt:
Susann Frank, Teamleiterin
Siebenkeesstr. 4, 90459 Nürnberg
Tel.: 0911 810097 80, Fax: 0911 810097 21
E-Mail: susann_frank(at)noa.nuernberg.de

Termine & Aktuelles

Neu bei der NOA: ab Oktober 2019 veranstaltet die NOA die Fortbildung zum/zur zertifizierten ProfilPass-Berater/in des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung und die Fortbildung ProGrundbildung der vhs in ihren Räumlichkeiten.

 

Für die Bearbeitung von Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheinen beim Coaching geförderter Mitarbeitender nach dem Teilhabe-Chancengesetz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Jobcoach (m/w/d)

mit abgeschlossenem Studium der Sozialpädagogik oder der Sozialen Arbeit oder vergleichbarer Qualifikation.

Aktuell auf Honorarbasis gesucht: Lehrkräfte für Projekt „Quapo“ und Anleiter/innen für Berufsorientierung „BOP“

 

Einstufungstest Deutsch: mittwochs von 09:00 – 11:00 Uhr!