Heranführung und Eingliederung in Ausbildung und Dauerbeschäftigung (HEAD)

 

Zielgruppe:

Das Wohnheim in der Rettystraße ist ein Unterstützungsangebot für junge erwachsene Flüchtlinge mit guter Bleibeperspektive, die als unbegleitete Minderjährige nach Deutschland gekommen sind.

Ziele:

Ziel ist die Sicherung des Aufenthaltsstatus, die persönliche Stabilisierung, und letzten Endes die Integration in Ausbildung und Beruf.
Oder wie der Gesamtprojektleiter Herr Schön es gerne formuliert: „Die Jungs sollen sich schnörkellos in die Gesellschaft integrieren können.“

Inhalte:

Durch intensive sozialpädagogische Begleitung im Bereich Asylrecht, Persönliches, Schule, Beruf und den hierbei auftretenden Veränderungen wird der nötige Rahmen für die berufliche Integration geschaffen. Die berufliche Orientierung wird sowohl während als auch außerhalb der Berufsschulzeit unterstützt, indem die Bewohner in den Ferien an Praktika teilnehmen.
Zentral ist dabei auch die Kooperation mit anderen Akteuren und Fachdiensten, wie beispielsweise Sozialamt, Jobcenter, Jugendamt, Berufsschule, Beratungsstellen, Praktikumsstellen, …
Bei der Freizeitgestaltung setzen sich zahlreiche Freiwillige und Paten ein, vor allem der Helferkreis Mögeldorf.

 

 

 

Kontakt:
Klaus Schön, Gesamtprojektleiter
Rettystraße 17, 90480 Nürnberg
Tel: 091181014233, Fax: 091181014234
E-Mail: klaus_schoen(at)noa.nuernberg.de

Termine & Aktuelles

Integrationskurs: Einstufung mittwochs von 09:00 – 12:00 Uhr!

Einstufungstest Deutsch: mittwochs von 09:00 – 12:00 Uhr!

Aktuell auf Honorarbasis gesucht: Lehrkräfte für Projekt „Quapo“ und Anleiter/innen für Berufsorientierung „BOP“