Kompetenzfeststellung, frühzeitige Aktivierung & Spracherwerb (KompAS)

< Zurück zur Projektliste

Zielgruppe

Teilnehmer an einem Integrationskurs des BAMF mit fluchtbedingten Hemmnissen und ausländischer Berufserfahrung, Ausbildung oder Schulbildung (ggf. ohne Anerkennung). Die Vollzeit-Schulpflicht muss erfüllt sein.

Ziele

Erreichen des Sprachniveaus B1 im gekoppelten Integrationskurs
Berufsorientierung
Kenntnisvermittlung für Aufnahme von Arbeit oder Ausbildung
Nachhaltige Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Inhalte

Maßnahme KompAS und Integrationskurs werden parallel absolviert,
individuelle Teilnahme-Dauer 8 Monate; Teilzeit-Maßnahme mit 35 h/Wo

Ablauf:

Abschnitt 1: Einstiegs- und Orientierungsphase, Dauer 3 Monate:

Integrationskurs mit 25 UE/Wo; Flankierung dieser ersten 300 UE des Integrationskurses mit 15 h/Wo durch: Hilfe bei Anerkennung von Abschlüssen, bei Wohnungssuche, Lebenspraxis, interkulturelles Training

Abschnitt 2: Praktisches Training und Erprobung, Dauer 3 Monate:

Integrationskurs mit 20 UE/Wo, Flankierung dieser nächsten 200 UE des Integrationskurses mit 20UE/Wo durch: Erprobung in verschiedenen Werkstätten bzw. Berufsbereichen; Eignungs- und Neigungsfeststellung

Abschnitt 3, Abschluss- und Integrationsphase, Dauer 2 Monate

100 UE Integrationskurs plus 2 Tage Abschlussprüfung; anschließend Kompetenzfeststellung und Erprobung, ggf. Praktika, Erstellen von Kompetenzbild und Bewerbungsunterlagen

Förderung durch

jobcenterbamfstadt-nbg

 

 

 

 

 

Jobcenter Stadt Nürnberg, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Stadt Nürnberg

Kontakt:
Lothar Stegmann, Teamleiter
Allersberger Straße 130, 90461 Nürnberg
Tel.: 0911 5863 118, Fax: 0911 5863 238
E-Mail: lothar_stegmann(at)noa.nuernberg.de